Großglockner Hochalpenstraße ab Anfang Mai 2016 wieder befahrbar

Der Durchstich am Hochtor. Die beiden Fahrer Toni Lechner und Bernhardt bei ihren letzten Durchstich. Sie gehen heuer in den verdienten Ruhestand. **** The puncture the Hochtor. The two drivers Toni Lechner (left) and Bernhardt at their last puncture of a snow removal. This year they will go in their deserved retirement.

Salzburg | Kärnten | Nationalpark Hohe Tauern | Die diesjährigen Schneeräumungsarbeiten auf der Großglockner Hochalpenstraße dauerten knapp zwei Wochen. Der „Durchstich“ erfolgte bei der Passhöhe Hochtor (2 504 m ü.  A.) am 26. April 2016. Mit Freitag, den 29. April 2016, hätte die Glocknerstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden sollen. Allerdings verzögerte sich die Verkehrsfreigabe aufgrund von Schlechtwettervorhersage und akuter Lawinengefahr an manchen Stellen. Die Schneewände sind zu Saisonbeginn zwischen fünf und acht Metern hoch. Erste verschlafene Murmeltiere sind auch bereits zu bestaunen.

Peter Embacher (links), Leiter der Schneeräumung und Dr. Johannes Hörl (Vorstand GROHAG, Bildmitte) mit ihren Leuten beim Durchstich

Der diesjährige Winter war relativ mild, trotzdem kam es durch immer wieder wechselnde Schneefälle von Nord und Süd zu großen Mengen an Neuschnee. Wir haben mit den Arbeiten planmäßig angefangen, aber gerade zum Ende hin haben uns die neuen Schneefälle einige Arbeit bereitet“, fasst Peter Embacher, Leiter der Schneeräumung der Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG) die diesjährigen Schneeräumungsarbeiten zusammen. Rund 500.000 Kubikmeter Schnee wurden in zwei Wochen von 15 Männern und den vier über sechzig Jahre alten „Rotationspflügen – System Wallack“ sowie weiteren zehn Maschinen und Testgeräten bewegt. Ein riskantes Unterfangen, das viel Erfahrung erfordert: Abschnitte müssen gesichert, an manchen Stellen Lawinen gesprengt werden.

Toni Lechner mit Frieda Nagl aus Rauris, die als „Wut-Oma“ in den österreichischen Medien bekannt wurde

Der Durchzug von Nord nach Süd, sowie die Auffahrt zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe und der Edelweißspitze (mit 2 571 m ü. A. höchster Punkt der Großglockner Hochalpenstraße und höchste mit einem Pkw befahrbare Bergspitze Österreichs) sind mit Öffnung der Straße am Freitag, den 29. April 2016, ebenso zur Auffahrt freigegeben.

Zur Geschichte der Schneeräumung lesen Sie meinen Beitrag unter diesem Link.

Alle Bilder der Schneeräumung 2016 finden Sie unter diesem Link.

Ernst Olsina aus Wien baute einen Rotationspflug als Modell 1:10

Weitere Betriebe der GROHAG-Gruppe

WasserWelten Krimml (www.wasserwelten-krimml.at)
Die Krimmler WasserWelten mit dem Wasserfallzentrum und dem Aquaszenarium werden mit Sonntag, 1. Mai 2016 geöffnet.

Nockalmstraße (www.nockalmstrasse.at)
Die Nockalmstraße im Biosphärenpark Nockberge in Kärnten wird mit Samstag, 30. April 2016 für den Verkehr freigegeben.

Goldeck Panoramastraße  (www.goldeck-panoramastrasse.at)
Die Goldeck Panoramastraße wird zeitgerecht zum Muttertag mit Samstag, 7. Mai 2016 für den Verkehr freigegeben.

 

Advertisements