Hundertjähriger Dodge überquert Großglockner Hochalpenstraße

auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe angekommen: Christine und Dieter Gasselseder mit ihrem Dodge, im Hintergrund der Großglockner ( © Bernhard Graessl, GROHAG)

Salzburg  | Kärnten | 21. Juli 2017 | Ein Hundertjähriger Doge überquerte am 20. Juli 2017 die Großglockner Hochalpenstraße.  Familie Gasselseder feierte am 20. Juli 2017 den 100. Geburtstag ihres Dodge 30 Tourer mit der Überquerung der Großglockner Hochalpenstraße. Das elegante Fahrzeug wurde im Juli 1917 erstmals zugelassen: Mit seinen 35 PS bezwang der bestens gepflegte Oldtimer, der sich noch zu hundert Prozent im Originalzustand befindet, die Panoramastraße und machte Halt auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.

Die Besitzer des Fahrzeuges haben sich viel vorgenommen. Die Großglockner Hochalpenstraße war eine Etappe auf ihrem Weg von Munderfing (Oberösterreich) nach Italien: Weiter geht es über Heiligenblut am Großglockner nach Venedig bis in die Toskana. Die Großglockner Hochalpenstraßen AG gratulierte herzlich zum Geburtstag und wünschte weiterhin „Gute Fahrt“.

Der Dodge 30 ist ein Pkw der Firma Dodge Brothers in Detroit, USA, der als Weiterentwicklung des ersten Modells 30-35 im Juli 1916 als Modell 1917 vorgestellt wurde.

Es war dies nicht das ältestes Fahrzeug, dass die Großglockner Hochalpenstraße in den letzten Jahren bezwungen hatte. Am 31. Juli 2013 gab es eine Weltsensation: Das Oldsmobile 6 C (Baujahr 1904) hatte den Großglockner bezwungen.

bei der Auffahrt: Christine und Dieter Gasselseder mit ihrem Dodge ( © Bernhard Graessl, GROHAG)

Auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe angekommen: Christine und Dieter Gasselseder mit ihrem Dodge ( © Bernhard Graessl, GROHAG)

Advertisements